Methanexplosionen reissen Löcher in die sibirische Erde

Andrej Plechanow vom Zentrum für arktische Studien in Salechard berichtet, dass ungewöhnlich heiße Sommer von 2012 und 2013 die Ursache sein könnten. Permafrostboden sei aufgetaut, kollabiert und habe dabei im Untergrund eingeschlossenes Methan freigesetzt, welches dann mit Macht durch die Erdoberfläche schoss. SPIEGEL: Methanhydrate finden sich zwar üblicherweise erst ab Tiefen von mindestens 100 Metern, doch das könnte…